Über uns

Der Filmclub Münster ist der älteste noch existierende Filmclub Deutschlands. Im Juni 1948 wurde er im Umfeld der Westfälischen-Wilhelms-Universität ins Leben gerufen, um den kulturellen Film zu fördern und ein Gegengewicht zum kommerziellen Film zu schaffen. Getragen von der Filmwerkstatt Münster, den Münsterschen Filmtheater-Betrieben, dem Westfälischen Kunstverein und  Burg Hülshoff – Center for Literature, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, organisiert der filmclub münster regelmäßig thematische Filmreihen, die im Kino Schloßtheater und an anderen Orten präsentiert werden.

RadioQ ist Medienpartner des filmclub münster

Seit August 2021 ist der filmclub münster wieder zurück auf der Leinwand!

In drei Reihen präsentiert er sein Programm:

Im Zentrum des Programms steht das Jahresthema. 2021 drehte sich alles um „Ausbrüche / Aufbrüche“, 2022 steht „Jede Menge Arbeit“ im Focus. 

Beim monatlichen Filmplädoyer präsentieren Künstler*innen verschiedener Sparten wie auch andere spannende Akteure der Zivilgesellschaft einen für sie wichtigen Film, treten für ihn ein und diskutieren darüber gemeinsam mit dem Publikum.

Die Freifläche bietet Platz für alles „außer der Reihe“, für Kooperationen oder Experimente. 2021 gestartet mit aktuellen Dokumentarfilmen zeigt der Filmclub in der ersten Jahreshälfte 2022 hier zusammen mit dem Sonderforschungsbereich „Recht und Literatur“ der Uni Münster die Reihe „Recht abgedreht“..