ZWEI TAGE, EINE NACHT | 29. August

Im neunten Spielfilm der Brüder Dardenne muss Sandra (Marion Cotillard) ihre Kollegen davon überzeugen, auf eine Bonuszahlung zu verzichten, damit sie ihren Job behalten darf.

Regie: Jean-Pierre & Luc Dardenne, Belgien/Italien/Frankreich 2014, 95 min., FSK 6, mit Marion Cotillard, Fabrizio Rongione, Catherine Salée, Christelle Cornil u.a., Originalversion mit deutschen Untertiteln

Zwei Tage und eine Nacht, in denen für Sandra alles auf dem Spiel steht: Achtundvierzig Stunden hat sie Zeit, um ihre Arbeitskollegen zu überreden, auf ihre begehrten Bonuszahlungen zu verzichten, damit sie selbst ihren Job behalten kann…

Zwei Tage, eine Nacht ist der neunte Spielfilm der belgischen Regiebrüder Jean-Pierre und Luc Dardenne. Oscar-Gewinnerin Marion Cotillard (La vie en rose) wurde für ihre Hauptrolle erneut für den Oscar nominiert.

“Seit drei Jahrzehnten drehen die belgischen Filmemacher vor allem Sozialdramen und haben dabei dieses Genre mit dem hässlichen grauen Etikett gründlich erneuert. Sie zeigen nicht nur, wie die Welt um uns herum ist: alltäglich, traurig, manchmal richtig schlimm und dann wieder unerwartet wunderschön. Sie hängen auch mit der Kamera an ihren Protagonisten und folgen jeder scheinbar noch so nichtige Bewegung. Dabei ist jedes Detail so durchdacht, bis das Ergebnis völlig selbstverständlich wirkt und dennoch überwältigende Wirkung hat.“

ZEIT ONLINE

29. August 2022 |Schloßtheater | 20:30 Uhr


Nach dem Klick läd externer Inhalt von youtube.com