NIEMAND IST BEI DEN KÄLBERN | 18. Juni

Alles andere als idyllisch ist das Landleben für eine junge Frau in Sabrina Sarabis Verfilmung des Buches von Alina Herbing – anschl. Gespräch mit Regisseurin und Autorin

Regie: Sabrina Sarabi, Deutschland 2021, 116 min., FSK 16
mit Saskia Rosendahl, Rick Okon, Godehard Giese, Enno Trebs u.a.

Sabrina SarabisBuchverfilmungerzählt die Geschichte einer jungen Frau, die das Leben auf dem Milchkuhhof ihres Freundes mehr als nur satt hat und einen Ausweg sucht.

Im Anschluss an das Filmscreening sprechen wir mit der Autorin Alina Herbing und der Hauptdarstellerin Saskia Rosendahl über Land-Idylle und Realität, Frauenauf dem Land und den Weg vom Film zum Buch.

„Mit einem äußerst präzisen Blick nimmt Sabina Sarabi eine schlafende Welt unter die Lupe, die dennoch von innen heraus brodelt. Bevölkert von denen, die vom Fortschritt vergessen wurden, aber dennoch von einem anderen, einem besseren Leben träumen.“ Kinozeit

„Sarabi inszeniert Herbings Geschichte als atmosphärisch dichten, sperrig-spröden Antiheimatfilm mit einem präzisen Blick auf patriarchale Verkrustungen und zwischenmenschliche Erstarrung sowie einer faszinierend widersprüchlichen Protagonistin.“ epd Film

Sonntag, 18. Juni 2022 | Haus Rüschhaus, Tenne | 19:00 Uhr


Nach dem Klick läd externer Inhalt von youtube.com