ORAY | 10. November

Ein fast schon dokumentarischer Blick auf die Lebenswelt muslimischer junger Männer in Deutschland, fernab jeder Klischeehaftigkeit.

Regie: Mehmet Akif Büyükatalay, Deutschland 2019, 100 min., FSK 12
Mit Zejhun Demirov, Deniz Orta, Cem Göktas, u.a.
Originalfassung in Deutsch und Türkisch mit deutschen Untertiteln

Oray, ein junger Muslim aus Hagen, lebt mit seiner Ehefrau Burcu. In einem Streit spricht er die islamische Scheidungsformel „talaq“ aus und muss sich für drei Monate von Burcu trennen. Als die beiden wieder zusammenkommen wollen, erfährt Oray, dass nach einer strengeren Auslegung des Islam, „talaq“ die endgültige Scheidung bedeutet.

Oray“ ist einer jener Filme, die es in Zeiten von populistischer Schwarz-Weiß-Malerei mehr denn je braucht: ein nüchterner, beinahe dokumentarischer Film, der einen differenzierten Blick in einen aufgeheizten Diskurs bringt. (epd-film)

Mittwoch, 10. November | Schloßtheater | 21 Uhr


Nach dem Klick läd externer Inhalt von youtube.com