BORN IN EVIN | 11. Oktober

In ihrem bewegenden Debüt als Regisseurin begibt sich die Schauspielerin Maryam Zaree auf die Suche nach den gewaltvollen Umständen ihrer Geburt in einem der berüchtigtsten politischen Gefängnisse der Welt.

Dokumentarfilm von Maryam Zaree, Deutschland 2019, 95 min., FSK 12
Original mit deutschen Untertiteln

„Born in Evin“ erzählt die Geschichte von Regisseurin und Schauspielerin Maryam Zaree, die sich auf die Suche nach den gewaltvollen Umständen ihrer Geburt in einem der berüchtigtsten politischen Gefängnisse der Welt macht. Vor genau vierzig Jahren wurde der Shah und mit ihm die iranische Monarchie gestürzt. Ayatollah Khomeini, der neue religiöse Führer, ließ nach seiner Machtergreifung Zehntausende von politischen Gegnern verhaften und ermorden. Unter den Gefangenen waren auch die Eltern der Filmemacherin, die nach Jahren im Gefängnis überlebt haben und nach Deutschland fliehen konnten.

… ein mutiger, intimer Film, der allgemeingültige Ansprüche formuliert: gegen die Verdrängung und für das Fragenstellen. (epd film)

Montag, 11. Oktober | Cinema (!) | 18:30 Uhr

ACHTUNG TERMINÄNDERUNG!

BORN IN EVIN wird gezeigt in Kooperation mit dem Cinema & Kurbelkiste Münster (Warendorfer Straße 45-47, 48145 Münster ) und der Persisch-Deutschen Kulturbrücke Poll e.V. 


Nach dem Klick läd externer Inhalt von youtube.com